AzorenUrlaub.org: Reiseinformationen über die 9 Azoren Inseln

teaser

Reisezeit: Die Hauptreisezeit liegt zwischen Juli und August, den Hochsommermonaten. Zu dieser Jahreszeit blühen alle Pflanzen, die die Inseln beherbergen und das Klima ist relativ stabil.







Terceira

Terceira - auf Deutsch "die Dritte" - ist passender Weise die drittgrößte Insel der Azoren. Trotzdem repräsentiert der Name nicht die Größe, sondern den Zeitpunkt der Entdeckung, nämlich als dritte Azoreninsel. Sie hat eine Fläche von 382 km², profitiert von ihrer zentralen Lage und ist neben Sao Miguel die zweite Hauptinsel. Fast alle Siedlungen sind über die, rund um die Insel verlaufende, Küstenstraße zu erreichen. Meist sind die Orte also einfache Straßendörfer. Allerdings bricht das Land zum Meer hin steil ab, was die Küste an sich schwer zugänglich macht. Hauptstadt ist Angro do Heroismo im Süden der Insel. Hier befinden sich mehrere Herrschaftssitze und Renaissancebauten, Kathedralen und Kirchen von großer Bedeutung, was dazu führte, dass der Ort zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Vom Monte Brasil, einem alten Krater, aus hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt und die Südküste. Eine moderne Schnellstrasse führt von Angra nach Vila da Praia da Vitoria (Bucht des Sieges) Die Stadt ist sehr amerikanisch geprägt, da sich dort eine amerikanische Militärbasis befindet. Die englische Sprache ist hier weiter verbreitet als auf allen anderen Inseln der Azoren. Die Insel bietet viele Freizeitbeschäftigungen in Form von Surfen, Wasserski, Hochseefischen, Paragliding, Wandern, Reiten oder Golfen an. Naturschwimmbäder und Strände sind auf dem Archipel verteilt. Der Strand von Praia da Vitoria genießt einen guten Ruf, obwohl ein in den 80er-Jahren errichteter Hafendamm die Zahl der Badegäste verringert hat. Ebenfalls auf Terceira findet man den größten Krater der gesamten Azoren, den Caldeira de Guilherme Moniz, der einen Durchmesser von 15 km hat. Im Naturschutzgebiet Algar do Carvao kann man zwei 100m tiefe Grotten betreten, aber auch die Grotten in anderen Teilen der Insel sind gut besucht. Natürlich erfordert jede Höhlenwanderung einen erfahrenen Führer. Typisch für Terceira ist die Tourada a corda, ein Stierkampf auf der Straße. Jeder kann teilnehmen und in Angra do Heroismo befindet sich sogar eine Stierkampfarena. Im Sommer beweisen sich hier die portugiesischen Toreros.