AzorenUrlaub.org: Reiseinformationen über die 9 Azoren Inseln

teaser

Reisezeit: Die Hauptreisezeit liegt zwischen Juli und August, den Hochsommermonaten. Zu dieser Jahreszeit blühen alle Pflanzen, die die Inseln beherbergen und das Klima ist relativ stabil.







Sao Miguel

Sao Miguel ist mit 65 km Länge und 16 km Breite die größte und dazu noch die touristisch am besten erschlossene Insel der Azoren. Für eine Insel dieser Größe bietet sich ein Mietwagen an. Auf der Insel reihen sich exotische Früchte, Tabakpflanzen, Weinfelder und Teeplantagen aneinander. Unter Anderem daher kommt der Beiname „Grüne Insel“. An der abwechslungsreichen Küste von Sao Miguel wechseln sich schwarze Sandstrände zum Baden und Klippen mit Wanderwegen ab. Sao Miguel wird oft als „Hauptinsel“ der Azoren bezeichnet, denn hier liegt die Hauptstadt: Ponta Delgada. Die meisten Touristen kommen hier mit dem Flugzeug an und besichtigen den Hafen und das Stadtzentrum mit der Igreja de Sao Jose, der Igreja Matriz de Sao Sebastiao sowie dem Conceicao- Palast aus dem 17. Jahrhundert. Geschichtlich und kulturell informiert wird man im Museu Carlos Machado und in der Universität. Cafés und Restaurants zieren die weitläufige Uferpromenade von Ponta Delgada. Früher bestand die Insel aus zwei Teilen. Im Westen befand sich nur der Vulkan von Sete Cidades, der heute der Caldeira das Sete und zahlreichen Kraterseen untergeordnet ist. Vom Vista do Rei, dem Aussichtspunkt auf dem Krater um Sete Cidades, kann man heute die riesigen Seen überblicken. Am Rand ist er 500 m hoch und in einer zeitaufwendigen Wanderung kann man ihn sogar umrunden. Die Landbrücke zum Osten, indem die Serra de Agua de Pau und die Serra da Tronqueira liegen, bildet seit 50.000 Jahren eine Reihe von 65 Vulkankegeln. Die Kirche hat noch heute eine große Bedeutung auf Sao Miguel und ihre Feste werden groß gefeiert. Besonders bekannt ist die "Festa do Senhor Santo Cristo dos Milagres" (das Fest der Wunder), bei der die Christusstatue in der Klosterkirche in Ponta Delgada geehrt wird. Das Fest dauert eine Woche und beginnt fünf Sonntage nach Ostern. Es ist das größte Fest der Azoren.